Regula mit QuiraAm Südhang des Rhonetals im Zentralwallis, zwischen dem Bietsch- und dem Baltschiedertal liegt die Gemeinde Ausserberg. Es ist eines der sonnigsten und trockensten Gebiete der Schweiz.

Auf 800 bis 1200 m.ü.M. besteht hier seit dem Herbst 2014 der Biohof Dorna. Sein Zentrum ist, wie es der Name sagt, der Weiler "Dorna". Er war vom 16. bis etwa im 19. Jahrhundert bewohnt. Einer der alten Ställe bin ich zusammen mit meinem Vater am umbauen zum Wohnhaus.

Der Biohof Dorna ist einer der ganz wenigen Vollerwerbsbetrieben der Gemeinde. Ich bewirtschaftete in den ersten Jahren bis zu 7 ha mit Zwergzebus und Milchhziegen. Dies seit Beginn nach Bio Suisse-Richtlinien.

Anfang 2018 übernahm ich, zu meinem Gebiet dazu, den Biohof Fischerbiel hier im Dorf Ausserberg. Seither bauere ich zusammen mit meinem Freund Hubert Zuber auf gut 40 ha. Zum Tierbestand hinzugekommen sind die hier eingefleischten zehn Mutterkühe, die ich von Orlando und Liliane Schmid, meinen Vorgängern im Fischerbiel, übernehmen konnte.

Der Biohof Dorna ist, entsprechend der trockenen und steilen Lage, geeignet für wenig intensive Bewirtschaftung. Selbst die Milchziegen, die natürlich das beste Futter kriegen, erbringen ihre Leistung mit sehr wenig Ergänzungsfutter. Mein Ziel ist eine Herde standortangepasster Tiere, das heisst die Gene passen sich im Laufe der Generationen immer besser den hiesigen Umweltbedingungen an.